Der Fluch von Carrow House

Carrow House
Veröffentlicht
24. September 2019
Autorin
Darcy Coates
Verlag
Festa
Seiten
416

Inhalt

Remy arbeitet als Tourguide in dem berüchtigtem Spukhaus Carrow House.
Sie kennt die Geschehnisse in diesem Haus, doch selbst hat sie noch nicht wirklich viel darin erlebt. Als einer ihrer Tourgäste ihr anbietet, zusammen mit anderen Forschern 2 Wochen in diesem Anwesen zu verbringen, ist sie erst skeptisch. Doch dann willigt sie ein und es dauert nicht sehr lang bis sie es bereut.

Meine Meinung

Auf dieses Buch habe ich mich so unfassbar gefreut.
Auch wenn ich ein kleiner Angsthase bin, liebe ich Geschichten in denen gruselige und paranormale Dinge geschehen. Bisher konnte mich aber noch keins der Bücher vollends überzeugen.
Das hat sich nun aber mit Carrow House auf jeden Fall geändert!

Schon zu Beginn habe ich gemerkt dass Remy eine wirklich tolle Protagonistin ist. Ich mag ihre Art total gern und was wir am Anfang schon über das Carrow House lesen, ist nicht nur super interessant sondern katapultiert uns direkt hinein.
Sie hat es auf jeden Fall geschafft mich direkt zu fesseln und auch die anderen Charaktere sind wunderbar individuell und interessant.

Da wäre z.B. Majorie, das Medium welches sich tatsächlich auch voll und ganz so verhält 😀
Sie hat einen recht schwierigen Charakter und wirkt anfangs etwas anstrengend aber zum einen, gewinnt man sie im Laufe der Geschichte auf jeden Fall lieb und zum anderen, bringt sie eine tolle Dynamik in die Gruppe. Das hat mir sehr gut gefallen.
Dann wäre da noch Mark, er leiert das Ganze an und man weiß einfach nicht so recht aus welchen Gründen, was hier viel Raum für Spekulationen lässt.

April dagegen ist 17 Jahre alt und ist so taff und herzlich obwohl sie nicht auf den Mund gefallen ist. Ich mochte sie ziemlich gern. Dann wären da noch Lucille, Piers und Taj, die alle komplett unterschiedlich vom Charakter sind aber ebenfalls ihren Beitrag zu der tollen Story leisten.

Perfekte Balance zwischen Story und Charakteren

Beginnen tut die Story erstmal sachte aber man merkt recht schnell diese gewisse, gruselige Anspannung. Als würde einen jeden Moment etwas aus der Ecke anspringen 😀
Man ist nach Allem was man zu Anfang über das Haus erfährt, einfach auch schon total gespannt darauf.
Und es hat mich nicht enttäuscht! Nach und nach kamen immer mehr gruselige Situationen und mir lief ein Schauer nach dem anderen über den Rücken.
Ich fand es fabelhaft! Ich war komplett drin und so gefesselt, dass ich das Buch in gerade mal 2 Tagen durch hatte.

Die Autorin schafft es, dass man in diese schaurigen Situationen hinein gesogen wird und hält die Spannung gekonnt aufrecht.
Für mich hatte dieses Buch auch genau die richtige Balance zwischen dem ganzen Paranormalen was geschieht und dem was zwischen den Charakteren passiert. Bzw. was man über sie erfährt und so.
Das Ende hat mich dann doch ein wenig überrascht, da Darcy Coates einen hier ein wenig an der Nase herum führt. Hier kommt jetzt nochmal richtig Action auf und auch wenn ich sagen muss, dass das Ende dann für mich doch ein wenig zu weit hergeholt war, war es auf jeden Fall zufriedenstellend.

Fazit

Der Fluch von Carrow House hat mich total in seinen Bann gezogen. Es hat mich geschaudert und ich hatte so viel Spaß beim Lesen dass ich es innerhalb kürzester Zeit beendet habe.
Die Charaktere passen super zusammen obwohl sie so unterschiedlich sind und haben eine tolle Dynamik.
Das wird jedenfalls nicht mein letztes Buch von Darcy Coates sein!

Herzensstück

Hier geht es zum Verlag: Festa Verlagextern
Noch mehr Grusel? Dann gefällt dir vielleicht: Das Dorf der toten Seelen

Carrow House
In einem Satz:
Remy hat die Chance, 2 Wochen in dem berüchtigten Spukhaus mit einer Gruppe Forschern zu übernachten, doch es dauert nicht lange bis sie ihre Zustimmung bereut.
Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
Leser Rezensionen0 Bewertungen
Tolle Gruselatmosphäre
Dynamische Charaktere
Spannender Plot
4.9

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
End Bewertung