Wie man 13 wird und die Welt rettet

Band 3

GesponsertWerbung ArsEdition
wie man 13 wird
Autor
Pete Johnson
Verlag
ArsEdition
Seiten
224
Altersempfehlung
ab 10 Jahren

Inhalt

Achtung! Dies ist Band 3 der Reihe “Wie man 13 wird”

Markus wartet sehnsüchtig darauf dass seine Superkräfte endlich durchbrechen. Doch seine Eltern scheinen noch ungeduldiger zu sein und nerven ihn mit peinlichen Selbsthilfe Übungen.
Dazu kommt auch noch dass scheinbar ein neuer Supervampir die Gegend unsicher macht. Tallulah ist natürlich wild entschlossen, das Monster zu bekämpfen.
Und Markus kann sie schlecht allein in die Gefahr laufen lassen.

Meine Meinung

Ich habe alle drei Bände zu “Wie man 13 wird” nun ziemlich kurz hintereinander gelesen und muss sagen, dass ich ganz schön begeistert bin. Es liest sich richtig flott , was zum einen am Schreibstil liegt, und zum anderen am Format. Markus schreibt nämlich einen Blog über seine Erlebnisse als Halbvampir, und wir dürfen so daran teilnehmen. Damit haben wir innerhalb der Kapitel auch immer mal nur kleinere Beiträge zu lesen.

Auch die Charaktere finde ich super angenehm. Es fällt einem einfach leicht, sich auf die verschiedenen Personen einzulassen und mit ihnen mitzufühlen.
Während Markus am Anfang noch damit zu kämpfen hat, ein Halbvampir zu sein, findet er sich nun langsam damit ab und muss nur noch seine letzten Blockaden lösen.
Er hat das Herz am rechten Fleck, auch wenn er immer wieder einen dummen Spruch machen muss. So ist er halt.

Zu seinen Freunden zählen Tallulah, die irgendwie dauernd schlecht gelaunt scheint, Joel – Markus sein bester Freund, und auch Gracie, die so wie er, ein Halbvampir ist.
Allesamt ganz unterschiedliche Charaktere aber jeder für sich total interessant und leicht ins Herz zu schließen.

Auch finde ich die Bücher nicht nur super witzig, sondern auch total spannend. Ich! Mit 35^^ Aber so ist es halt, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Und das obwohl ich momentan eher wenig zum Lesen komme. Aber ich wollte einfach ständig wissen, wie Markus es schafft aus diesen brenzligen Situationen zu kommen.
Und es liest sich so wunderbar, bevor man sich versieht, ist man durch.

Fazit

“Wie man 13 wird und die Welt rettet” hat mir unheimlich viel Spaß bereitet. Es ist spannend und total humorvoll geschrieben. Die Charaktere sind allesamt auf ihre eigene Weise herzlich und es macht Spaß Markus auf seinen gefährlichen Abenteuern zu begleiten.
Kids, die das Thema “Vampir” toll finden, werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Außerdem lässt es sich dank des Blog Formats auch gut als Lesemuffel lesen.
Die Bände kann man an sich auch unabhängig voneinander lesen, aber ich würde schon empfehlen bei Band 1 zu beginnen.

Herzensstück

Hier geht es zum Verlag: ArsEditionextern

Vielleicht gefällt dir auch: Die Monsterprüfung

wie man 13 wird
Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
Leser Rezensionen0 Bewertungen
Super lustig und spannend
Tolle Charaktere
Auch für Lesemuffel
5

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
End Bewertung