Quicksand

Im Traum kannst du nicht lügen

Quicksand
Veröffentlicht
4. April 2019
Autorin
Malin Persson Giolito
Verlag
Bastei Luebbe
Genre
Sonstige Belletristik
Altersempfehlung
Ab 16 Jahren
Zum Buch /Verlag

Inhalt

Maja steht vor Gericht.
Sie hat bei einer Schießerei in ihrer Klasse unter anderem ihre beste Freundin Amanda umgebracht.
Nun sitzt sie in Untersuchungshaft und ist Schwedens meistgehasste Person.
Doch ist sie wirklich schuldig? Was hat sie dazu bewogen zu schießen?

Meine Meinung

Ich habe das Buch erst vor ca. 1 Stunde beendet und ich bin immer noch gefangen in dieser beklemmenden und emotionalen Geschichte.

Wir werden direkt ins Geschehen geworfen und dürfen ab da die Verhandlungen sowie auch die Vergangenheit, also was vor dieser Tat passierte, verfolgen. Und zwar alles aus Majas Sicht.

Maja hadert selbst mit einer Meinung über sich. Ist sie schuldig? Hätte sie verhindern können dass es soweit kommt? Etwas anders machen?
Wäre es besser gewesen wenn sie selbst gestorben wäre?

Es ist als wären wir in Majas Kopf und dürfen ihre Gedanken verfolgen. Selbst wörtliche Rede ist in diesem Buch nur wenig vorhanden und wenn dann eher so als würde sie einem eben erzählen was gesagt wurde.
Ich finde das hat die beklemmende Atmosphäre noch untermalt und passte auf jeden Fall zu dem Buch.

Wir bekommen mit wie Majas Leben auseinander gerupft, unter die Lupe genommen wird. Jede Sms ect. bekommt auf einmal ein immenses Gewicht und Vorurteile, Anschuldigen werden genauso schnell gefunden wie Schubladen in die sie passen.

Das lässt einen nachdenken, innehalten. Wie würden wir in so einer Situation denken? Würden wir sie verurteilen? Hassen? Die Medien machen regelrecht Jagd auf sie.

Ich fand es interessant die Gerichtsverhandlung zu verfolgen und alles aufzuschlüsseln. Genauso interessant fand ich es wenn es um die Vergangenheit von Maja ging und wir nach und nach erfuhren wie alles darauf hinaus lief.
Auch wird sich hier mit anderen Themen beschäftigt, die zum nachdenken anregen.
Wie unter anderem Diskriminierung. Haben wir wirklich keine Vorurteile? Oder tun wir nur so weil wir uns besser fühlen wollen und wissen dass es falsch ist welche zu haben?
Darf man sich alles erlauben wenn man nur genug Geld hat?

Die Liebe ist nicht das Größte oder das Reinste, aus ihr wird nie eine perfekte Mischung, nur eine verunreinigte Flüssigkeit. Man sollte an ihr riechen, bevor man sie probiert. Aber die Gefahr ist, dass man auch dann nicht merkt, wie giftig sie ist.

Ebook, ca. 74%

Und es ist erschreckend dass es eben keine fiktiven Dinge sind. Es sind reale Themen, Dinge über die sich zu wenige Menschen Gedanken machen.
Zu viele Eltern die ihre Kinder vernachlässigen, nicht erziehen, sogar misshandeln. Zu viele Leute die psychisch leiden und keine oder kaum Hilfe von ihrem Umfeld bekommen.

Ich finde die Autorin hat es wirklich unfassbar gut gemeistert hier nicht nur eine spannende Geschichte zu erzählen sondern auch die richtige Stimmung einzufangen und an den Leser weiterzugeben.
Genauso wie wichtige Themen anzusprechen und die Leser dazu zu bringen, ernsthaft darüber nachzudenken.
Mich wundert es nicht dass dieses Buch in Schweden als bester Kriminalroman gilt. Dieser Titel ist verdient!

Fazit

Eine sehr emotionale Geschichte mit sehr viel Atmosphäre und Tiefgang. Ein Buch auf das man sich einlassen sollte, auch wenn es ein bedrückt. Es ist unheimlich spannend und emotional.

5
Fesselnd und spannend
Eine bedrückende aber sehr passende Stimmung
Wichtige Themen über die sich jeder Gedanken machen sollte

Hinterlasse einen Kommentar

avatar