Zwischen dem 11. und 21. Oktober werden keine Bestellungen bearbeitet da ich im Urlaub bin. Die Lieferzeit verlängert sich somit um ca 10 Tage.

Muttertag

Buch Rezension

muttertag
Veröffentlicht
19. November 2018
Autorin
Nele Neuhaus
Verlag
Ullstein
Genre
Krimi
Reihe
Bodenstein-Kirchhoff-Krimi
Bewertung
5

In einem Wohnhaus dass zu einer Fabrik gehört wird die Leiche von Theo Reifenrath gefunden. Durch zufällige Umstände, wurde auch der Hundezwinger untersucht, was drei Frauenleichen zu Tage befördert. War Theo Reifenrath ein Serienmörder? Pia und Oliver ermitteln und erfahren so einiges über die Familie, unter anderem dass die Familie viele Waisenkinder aufgenommen hat und es grausame Erziehungsmethoden gab. Auf einmal kommen sehr viel mehr Menschen in Frage und sie müssen sich beeilen denn es ist bald Muttertag und alles deutet darauf hin dass der Serienmörder noch frei herum läuft.

Meine Meinung:

Ich verfolge Pia und Oliver nun schon seit einigen Fällen und würde mir diese Bücher auch holen ohne den Klappentext zu lesen. Die beiden Ermittler sind so liebevoll gestaltet und wir erleben während der Fälle mit wie sich die beiden entwickeln und an ihren Aufgaben wachsen. Ich finde das sehr interessant und ich mag die beiden sehr gern.

Zusammen ergänzen sie sich fantastisch und ich mag an Pia dass sie voll und ganz für ihre Meinung einsteht. Sie gibt nicht auf und wenn sie das Gefühl hat dranbleiben zu müssen oder ihrem Bauchgefühl nachgeben zu müssen, kann sich ihr keiner in den Weg stellen. Sie hat einen sehr starken Charakter und auch Bodenstein ist ein soo toller Charakter! Sie alle sind einfach so lebensecht und allgemein gefällt es mir dass man auch über die Ermittler selbst einiges erfährt und somit über die Reihe eine Verbindung zu ihnen aufbaut. Dass macht alles ein wenig emotionaler.

Gepackt hat mich die Geschichte ziemlich schnell, aber ich habe auch allgemein bei Nele Neuhaus nie sonderlich Probleme einzutauchen. Und auch hier fackelt sie gar nicht lange, es geht ziemlich schnell zur Sache und bevor wir uns versehen, sind wir mitten drin im Fall. Und ich fand ihn echt interessant, wenn auch grausam. Da ist eine Familie die scheinbar so gutherzig ist dass sie immer wieder Waisenkinder aufnehmen und werden dafür gelobt und sogar ausgezeichnet. Doch genau hinschauen tut keiner beziehungsweise schauen alle weg. In Wahrheit nämlich herrschen dort die schlimmsten Zustände und nun haben wir es mit einem Serienmörder zu tun. Auf einmal kommen alle in Frage.

Es war sehr undurchsichtig weil da einfach plötzlich so viele Verdächtige waren und ich habe so oft gedacht „der/die ist es! Bestimmt!“ „Ne doch nicht, der/die kommt viel eher in Frage“. Und so ging das die ganze Zeit. Im Endeffekt war ich mal wieder bis zum Schluss ahnungslos und das begeistert mich so an Nele Neuhaus! Sie schafft es immer wieder mich zu verwirren und auf falsche Fährten zu locken. Sie hat einfach ein unheimlich gutes Gespür dafür was in das Buch rein muss und was überflüssig ist.

Auch interessant fand ich, dass wir diesmal mit einem Profiler zusammenarbeiten und somit auch etwas über diese Arbeit erfahren und über das Denken und Vorgehen eines Serienmörders. Ich kann mir vorstellen dass es nicht leicht ist bei so etwas objektiv zu bleiben.

Zu viel möchte ich nun aber auch nicht verraten 😉 Daher bleibt nur noch das Fazit.

Fazit:

Ich konnte es mal wieder nicht aus der Hand legen. Krimis von Nele Neuhaus sind und bleiben für mich einfach unvergleichlich und gehören zu meinen Must Reads. Ihr kennt Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff noch nicht? Dann wird es echt Zeit! Dies war mittlerweile der 9. Fall und ich hoffe so sehr dass noch ganz viele kommen!

5
Sympathisches Ermittler Team
Spannung von Anfang an
Unvorhersehbar bis zum Schluss

Hinterlasse einen Kommentar

avatar