Interview mit Johanna Stöckl

Hallo Johanna, vielen Dank dass ich mit dir dieses Interview machen darf 🙂
Legen wir direkt mit den Fragen los.

Alma: Wie lange schreibst du schon?

Johanna: Eigentlich seit ich mich erinnern kann. Meinen ersten kompletten Roman habe ich mit 14 Jahren fertiggestellt, im Laufe der Jahre immer wieder überarbeitet, schließlich wieder weitgehend in der Originalfassung rekonstruiert (um das Achtzigerjahre-Flair zu erhalten) und 36 Jahre später, zu meinem 50. Geburtstag, veröffentlicht.

Alma: Oh wow! Ist Feuerlilly dein Debüt?

Johanna: Nein, Feuerlilly ist mein insgesamt achtes veröffentlichtes Buch, und eigentlich war es ein »Versehen«. Ich wollte nur einen kurzen Text als Halloween-Special auf meiner Webseite und auf Facebook veröffentlichen. Na ja, so passiert das manchmal.

Alma: Schon das achte Buch? Das ist ja super! Wie sieht dein Traumurlaub aus?

Johanna: Streng genommen mache ich seit 15 Jahren keinen »Urlaub« mehr, weil meine Aufenthalte im Ausland immer halb beruflich sind. Da ich nicht nur Romane, sondern auch Wanderführer schreibe, besteht der »Urlaub« darin, Wanderungen zu recherchieren, in Kroatien, Montenegro, am Gardasee oder zuletzt auch auf Mallorca.

Alma: Wie spannend! Das stelle ich mir echt toll vor, da kommst du bestimmt o viel herum wie ich bei meinen Interviews 😀 Liest du selber gern?

Johanna: Früher habe ich mehr gelesen, dann lange Jahre überhaupt nicht, und erst als ich entdeckt habe, dass es auch andere Selfpublisher gibt, die nicht den langweiligen Einheitsbrei verfassen, den man in den Buchhandlungen findet, lese ich wieder mehr. Ich bin aber, seit ich auch lektoriere, furchtbar kritisch geworden. Wenn ich bei einer Leseprobe schon auf den ersten Seiten Fehler finde, kann die Geschichte noch so interessant klingen, dann bin ich draußen.

Alma: Ohje, das kann ich irgendwie verstehen 😀 Was darf beim Schreiben nicht fehlen?

Johanna: Kaffee. Schwarz und ohne Zucker.

Alma: Sonnenauf- oder untergang?

Johanna: Normalerweise eher Sonnenuntergang, aber nachdem die Vögel vor meinem Fenster beschlossen haben, mich jeden Tag schon in der Morgendämmerung zu wecken, sehe ich immer öfter auch den Sonnenaufgang.

Alma: Dein liebstes Genre?

Johanna: Phantastik im weitesten Sinne, also von Mystery über klassische Fantasy bis hin zu Science-Fiction. Gerne auch Genremischungen. Hauptsache originell, Hauptsache kein Mainstream. Und auf Romantasy bin ich allergisch.

Alma: Hast du Haustiere?

Johanna: Nein, ich hatte über viele Jahre einen Hund, aber mittlerweile hätte ich nicht mehr die Zeit, ihm ausreichend Aufmerksamkeit zu schenken.

Alma: Wen würdest du gerne mal treffen? (Egal ob schon verstorben oder nicht)

Johanna: Oh, da gibt es sehr viele. Mit Astrid Lindgren, Jules Verne, Karl May oder Edgar Alan Poe hätte ich eine Menge zu quatschen.

Alma: Oh das wäre wirklich fantastisch! Hast du noch weitere Hobbies?

Johanna: Meine Hobbys, Schreiben und Wandern, habe ich zu meinem Beruf gemacht.

Wow, vielen Dank für diesen spannenden Einblick 🙂 Ich freue mich darauf morgen eine deiner Protagonistinnen kennen zu lernen 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

avatar