Interview mit Blake McLain

Protagonist aus Blacke McLain

Hallo ihr lieben Wollnäschen!
Heute ist es soweit! Der erste Band der McLain Reihe von Gabi Büttner ist erschienen. In den letzten Tagen habt ihr ja auf Instagram schon ein paar der Charaktere aus dem Buch kennen lernen dürfen und nun ist es soweit. Ihr könnt selbst in die Geschichte eintauchen.
Aber seid ihr auch bereit für diese gefährliche Flucht? 😉 Hier habe ich heute erstmal ein Interview mit Blake McLain für euch.

Alma: Hallo Blake, schön dass du Zeit für das Interview findest

Blake: Hallo Janine, die Zeit nehme ich mir. zumal du mir zugesichert hast, dies hier wäre ein sicherer Ort.

Alma: Da kannst du auch ganz unbesorgt sein.
Also, in deinem Buch geht es ja um eure Flucht, kannst du uns dazu ein wenig was sagen?

Blake: Die Kurzform? Halt den Kopf unten, bleib in Bewegung, überlebe. Das ist im Grunde das Wichtigste. Ich war fünfzehn, als Sam und ich aus dem Labor fliehen konnten,Die Erinnerung,die ich von der Welt außerhalb hatte, half mir zu dem Zeitpunkt nicht weiter,denn ich habe nie gelernt, wie man jemanden entkommt, der einen jagt. Sam war damals neun und wusste noch weniger, weil er ebenfalls die vorangegangenen sieben Jahren im Labor verbracht hat. Alles was ich wusste: Versteck dich zusammen mit Sam und vertraue niemanden. Zum Glück fanden wir bald Hilfe und konnten uns an ein Leben außerhalb gewöhnen. Zur Ruhe kommen wir dennoch nicht, obwohl seit unserer Flucht knapp fünfzehn Jahre vergangen sind.Ich nehme an Dr. Martin nimmt es persönlich und gibt daher den versuch uns aufzuspüren nicht auf.“

Alma: Puh, das klingt hart. Erfahren wir im Buch auch etwas über die Zeit im Labor?

Blake lacht bitter auf. „Ich gebe es ungern zu, aber diese Zeit war traumatisch. so etwas vergisst man nicht. Die Erinnerungen kamen ständig wieder hoch. Gerade Sam hatte unter Flashbacks zu leiden. Also ja, ihr erfahrt einiges über das Laborleben.“

Alma: Da müssen die Leser sich ja auf einiges gefasst machen. Was ist dir das Wichtigste?

Blake: „Ich möchte einfach nur in Frieden leben können.Nicht mehr weglaufen, Normalität erleben dürfen, ohne aufpassen zu müssen was ich sage oder hinter jeder Ecke eine Bedrohung zu vermuten. Wenn du Nachts aufwachst, schaust du vielleicht zuerst nach deinen Lieben. Ich hingegen greife zu dem Messer unter meinem Kopfkissen und sehe dann nach meinem Bruder. Ihn zu beschützen, ist das Wichtigste für mich.“

Alma: Das kann ich verstehen. Was ist deine beste Eigenschaft?

Blake: „Meine Wachsamkeit.Ich bin nie unvorsichtig oder riskiere zuviel. Sam nennt es Paranoia, was ich übertrieben finde. Wir haben schon einmal geglaubt in Sicherheit zu sein. Das stellte sich als Irrtum heraus. Noch einmal passiert mir das nicht.“

Alma: Mal etwas anderes: Was ist dein Lieblingsessen?

Blake: Steaks vom Grill

Alma: Sind dir Sonnenauf- oder untergänge lieber?

Blake: Sonnenuntergänge. Für einen Sonnenaufgang muss ich zu früh aufstehen. Zudem stehen die meisten Frauen auf Sonnenuntergänge, was mir eine Zeit lang recht nützlich war 😉

Alma: *wird rot* Hihi, ja also das kann ich mir vorstellen 😀
Nehmen wir mal an ihr wärt nicht auf der Flucht, wohin würdest du als erstes gehen wenn dir alles offen stehen würde?

Blake: Nach Lenexa, Kansas. Sam und ich wurden dort geboren, die ersten acht Jahre meines Lebens habe ich dort verbracht.. Es gibt viele gute Erinnerungen an diese Stadt. Aber ich möchte zu gern das Grab meiner Eltern besuchen. Nur würde Dr. Martin dort zuerst nach uns suchen.

Alma: Ich hoffe für euch, dass es euch irgendwann möglich sein wird

Alma: Treffen wir im Buch auch auf Freunde von euch oder ist das auf der Flucht gar nicht möglich?

Blake: Es war nicht einfach Freundschaften zu schließen, aber einer Handvoll Menschen ist es gelungen sich unser Vertrauen zu verdienen. Wir haben nicht viele Freunde, aber wenn ich einen von ihnen mitten in der Nacht anrufen und um Hilfe bitten würde, kann ich mich darauf verlassen, dass ich sie bekomme. Ganz egal, ob ich Geld, einen sicheren Ort oder eine Waffe brauche.

Alma: Kannst du uns auch was über Dr, Martin erzählen? Vielleicht wissen die Leser dann schon ein wenig auf was sie sich gefasst machen müssen.

Ich weiß nicht viel über ihn, außer dass er ein manipulierender,gewissenloser Mistkerl ist. Er vermietet Kinder zu Versuchszwecken und hat damit ein Vermögen gemacht. Auch wenn er immer behauptet es käme ihm lediglich darauf an Krankheiten zu heilen, ohne sich durch Gesetze und Auflagen behindern zu lassen. Einen Jungen hat er sogar aus dem Labor geholt.. Jack war der Schlimmste von allen Kids im Labor. Nun ist er der Aoptivsohn von Dr.Martin und der Firmenerbe. Erträglicher wurde er dadurch nicht. Unter der Hand heißt es, Dr.martins Sohn zu sein hätte mit Familie nichts zu tun. Es wäre eine lebenslange Ausbildung,. Gut möglich,denn Jack tötet für deinen „Vater“, ohne zu zögern. Zudem schmiert Dr.Martin die Cops und was weiß ich wen noch. Damit stellt er sicher, dass ihn niemand bei seinen „Geschäften“ stört.

Alma: Das klingt erschreckend und grausam
Damit haben wir das Interview nun auch so gut wie abgeschlossen. Gibt es noch etwas dass du den Lesern mitteilen möchtest?

Blake: Ich möchte den Lesern für ihre Geduld danken. Dafür, dass sie uns die Treue gehalten haben.Und ich möchte sie bitten, das weiterhin zu tun. Sprecht über uns und unsere Geschichte. die Welt muss erfahren, was uns zugestoßen ist. So können wir vielleicht eines Tages Dr. Martin das Handwerk legen und endlich in Sicherheit leben.

Alma: Vielen Dank Blake! Vor allem auch für dein Vertrauen heute hierher zu kommen. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hoffe dass ihr irgendwann in Sicherheit leben könnt und viele Leser dabei mithelfen werden 🙂

Blake: Ich danke dir, dass du dir zeit für mich genommen hast 🙂

Hier kommt ihr zur Autorenseite: Gabi Büttnerextern
Hier geht es zum Buch: Fluchtextern
Und wenn ihr Blake persönlich kennen lernen wollt, dann schnappt euch das Buch und taucht ein in diese gefährliche Flucht 😉

Hier der Klappentext:

Ein illegales Labor, ein skrupelloser Geschäftsmann und zwei Brüder auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit.
Owen Martin ist einer der erfolgreichsten Pharmaziehersteller der USA. Dass sein Erfolg auf illegalen Versuchen an Minderjährigen beruht, wissen nur wenige. Blake McLain jedoch kennt das Geheimnis des skrupellosen Geschäftsmannes, denn er und sein kleiner Bruder waren sieben Jahre lang in einem seiner Labore gefangen. Als es Blake durch einen glücklichen Zufall gelingt, sich und Sam zu befreien, beginnt eine unerbittliche Verfolgungsjagd quer durch die Staaten. Verfolgt von einem Mann, der darauf trainiert wurde zu töten, bietet kein Ort Zuflucht, scheint keine Telefonverbindung geschützt und kein Mensch ist in ihrer Nähe sicher. Was als Hoffnungsschimmer auf ein freies Leben beginnt, wird bald zu einer Gefahr für das Einzige, worauf Blake und Sam sich immer verlassen konnten.

Bei dem vorliegenden Roman handelt es sich um eine Neuauflage. Das Buch erschien bereits 2018 mit anderem Cover und wurde aufgrund eines Verlagswechsels neu aufgesetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar