Dangerous Lies

Dangerous Lies
Veröffentlicht
30. April 2020
Regie
Michael Scott
Drehbuch
Davif Golden
Länge
1 h 36 m
Altersfreigabe
ab 12 Jahren

Inhalt

Vier Monate nach einem Überfall des Diners in dem Katie arbeitet, wird sie Pflegerin von Leonard, einem reichen Pensionär. Doch mit der Zeit werden sie auch Freunde und Leonard hat Katie sehr ins Herz geschlossen. Nachdem er überraschend stirbt, finden Katie und ihr Mann Adam einen Haufen Bargeld auf dem Dachboden.
Da Adam ziemlich Probleme hat Arbeit zu finden und sie dadurch in die Armut abgerutscht sind, beschließen sie das Geld heimlich zu behalten.
Kurz darauf kommt das Testament von Leonard ans Licht wonach Katie alles erbt. Und so beginnt ein Netz aus Lügen und Geheimnissen.

Meine Meinung

Ich war sehr neugierig auf Dangerous Lies, da ich Camila Mendes, die hier Katie spielt, schon aus Riverdale kenne. Auch der Trailer hat Spannendes versprochen und so musste ich ihn einfach sehen.
Allerdings fand ich ihn jetzt nicht sooo packend. Es passieren zwar schon spannende Dinge, und gerade zum Ende hin, wenn sich alles zuspitzt, fiebert man ganz gut mit, aber dazwischen gab es einfach ein paar Längen und man könnte sogar schon sagen dass ein wenig Langeweile aufkam.
Vor allem nachdem Leonard stirbt, hätte ich mir ein wenig mehr Initiative von Katie erhofft. Es gibt mehrere Anzeichen dass etwas nicht stimmt und man merkt ihr auch die Skepsis an, aber sie scheint nichts davon selbst ergründen zu wollen.

Hier hätte man einfach ein wenig mehr Story einbauen können und dann wäre auch mehr passiert. Aber so, hätte man auch einen Mini Film daraus machen können. Adam macht jedoch eine Entwicklung mit, die einem sehr verdächtig vorkommt, und ab dem Zeitpunkt wo man das so mitbekommt, wird es auf jeden Fall wieder etwas spannender.
Das Ende hat mich überrascht und ich fand es wirklich gut. Auch haben mir die Schauspieler alle super gefallen! Mit einem etwas aufwendigeren Drehbuch, wäre daraus bestimmt ein richtig guter Film geworden.
So ist er für mich nett, aber nichts für einen Filmeabend.

Fazit

Durchaus ein ganz guter Film, der mittig allerdings ein paar Längen hat. Ein wenig mehr Story, etwas mehr Spannung, und er wäre sehr viel besser gewesen. Ich würde ihn nicht für einen Filmeabend auswählen aber ruhig empfehlen wenn man zwischendurch Lust auf ein leichtes Drama hat.

ganz nett

Hier geht es zum Titel bei Netflix: Dangerous Liesextern
Und hier noch der Trailer für euch:

Dangerous Lies
In einem Satz:
Katie und Adam stecken Geld von jemand Verstorbenes ein, kurz bevor sie erfahren das Katie eh alles geerbt hätte, doch kaum fällt die erste Lüge, beginnt sich ein Netz aus Geheimnissen zu spinnen.
Charaktere
Unterhaltungswert
Umsetzung
Setting/Kulisse
Leser Rezensionen1 Bewertung
Die Schauspieler sind gut gewählt
Leider nicht sehr packend
Potenzial nicht ausgeschöpft
3.6