Zwischen dem 11. und 21. Oktober werden keine Bestellungen bearbeitet da ich im Urlaub bin. Die Lieferzeit verlängert sich somit um ca 10 Tage.

Bird Box – schliesse deine Augen

Film Rezension

Bird Box
Herausgeber
Netflix
Altersfreigabe
ab 16 Jahren
Bewertung
4.5

Um Folgendes geht es bei Bird Box:
Ein unsichtbares Wesen löscht nach und nach die Menschheit aus denn jeder der es sieht, bringt sich unmittelbar um. Auch Malorie wird dessen Zeuge, während sie mit ihrer Schwester bei einer Schwangerschaftsuntersuchung ist. Malorie kann sich gerade so zu einer Gruppe Menschen ins Haus flüchten. 5 Jahre danach flieht sie mit ihren Kindern auf einem Boot denn das ist ihre einzige Hoffnung auf Überleben.

Meine Meinung:

Ich LIEBE Sandra Bullock. Ja ehrlich, sie ist einfach spitze und das allein hat mir schon gereicht um zu entscheiden dass ich den Film schauen muss und ein Thriller mit ihr ist ja nun echt was Neues. Zu Bird Box gibt es zwar auch ein Buch aber dieses habe ich nicht gelesen.

Der Film wechselt immer wieder zwischen der Fahrt auf dem Fluss und wie es zu dieser Flucht kam und für mich war das auf jeden Fall sehr passend. Keiner weiß von was genau sie bedroht werden, nur dass sie es nicht ansehen dürfen. Aber muss das direkt sein oder reicht es auch schon über einen Bildschirm? Die Leute müssen also ganz schön erfinderisch werden um an neue Lebensmittel ect. zu gelangen.

Spekulationen über das Monster?

Aber auch die Kreatur wird erfinderisch und rekrutiert sozusagen ein paar Helferlein. Es ist also wichtig anderen Überlebenden nicht direkt zu trauen.
Auf einigen Seiten liest man dass man selber entscheiden könne was man denn nun glaubt, was hinter dem Monster stecken könnte. Ein Hirngespinst? Etwas Ökonomisches? Aber mal ganz ehrlich, wie sollte sowas dann die Augen verändern?
Es geht doch darum dass sich dieses wasauchimmmer, über die Augen verbreitet. Deswegen laufen ja alle mit Augenbinde rum 😀
Am Ende sind jedenfalls nicht mehr viele übrig aber es gibt eine Chance, am Ende des Flusses gibt es Rettung jedoch muss man mit dem Boot, den Fluss entlang schippern und das ist mit Augenbinden nahezu unmöglich.

Mit der Bird Box auf den Fluss

Malorie wagt es dennoch mit ihren Kindern. Was anderes bleibt ihr auch kaum übrig wenn sie nicht verhungern wollen und ich finde es total interessant was sie sich alles einfallen lässt.

Natürlich ist der Film auch sehr emotional, allein schon weil die Kinder involviert sind und es hat mich sehr berührt. Vor allem das Ende hat mich ziemlich zum Heulen gebracht aber ich verrate jetzt nicht ob aus guten oder schlechten Gründen 😉

Für mich war der Film sehr spannend und gut. Auch wenn ich bei manchen gelesen habe dass er langweilig wäre oder es blöd ist dass man nicht weiß was die Menschen da nun verrückt macht aber ich finde das muss man hier auch gar nicht wissen.

Fazit:

Für mich hatte der Film alles was man braucht um Spannung aufzubauen und ich würde ihn auf jeden Fall empfehlen. Und evtl. werde ich vielleicht auch das Buch noch lesen. Sandra Bullock war mal wieder spitze!

Bird Box
Schauspieler
Umsetzung
Unterhaltungswert
Setting/Kulisse
Leser Rezensionen0 Bewertungen0
Positiv
spannende Atmosphäre
Sandra Bullock ist mal wieder spitze
Negativ
Braucht etwas um Spannung aufzubauen
4.5
Ich fand es gut!
In einem Satz
Irgendeine Kreatur bringt die Menschen dazu sich umzubringen also Augenbinden auf und ab auf den Fluss um in Sicherheit zu gelangen.