3 Sterne Bewertung – komme ich jetzt in die Hölle?

Klartext Kolumne #1

book wall
Ab wann ist eine Bewertung schlecht?

Ja, das ist die große Frage denn anscheinend haben immer mehr Autoren ein Problem damit wenn man ihr Buch nicht mit ausschließlich guter Meinung rezensiert.
Da muss ich mich fragen, ist denen überhaupt klar was eine Rezension ist? Und auch als ich das meinem Sohn heute erzählte, meinte er nur zu mir „warum liest man das Buch dann?“
Gute Frage! Ja warum eigentlich wenn man doch eh eine 5 Sterne Bewertung abgeben soll. Wo ist da der Sinn einer Rezension?

Warum schreibe ich über dieses Thema?

Es haben mich in letzter Zeit immer mal wieder Nachrichten erreicht bei denen mir von unliebsamen Begegnungen mit Autoren erzählt wurde und als ich heute eine ganz wundervolle und gegensätzliche Mail erhalten habe, hat mich das dazu veranlasst diesen Beitrag zu schreiben.
Und ich möchte hier definitiv nicht alle Autoren über einen Kamm scheren, um Almas Willen nein. Es gibt wirklich ganz viele unheimlich liebe und kompetente Autoren mit denen eine Zusammenarbeit viel Spaß macht und ich selbst habe bisher auch fast nur gute Erfahrungen gemacht.
Aber wie bei allem im Leben gibt es auch da nicht nur Positives und das gilt auch nicht nur für Autoren sondern auch z.B. für Blogger, die meinen sie müssten mit 5 Sterne Bewertungen um sich schmeißen.
Das Thema an sich ist meiner Meinung nach ein Thema dass man ruhig mal ansprechen sollte. Denn ich finde es unheimlich wichtig dass das Bloggen weiterhin ein toller Meinungsaustausch bleibt und ich finde es so wichtig dass wir uns unsere Individualität erhalten!

Und wie handhabt ihr als Blogger das?

Ich habe schon oft fest gestellt dass auch ich sehr viel mit 4 oder 5 Sternen bewerte wobei ich aber irgendwie auch ein Händchen für Bücher habe die mir gefallen 😀
Es passiert eher selten dass ich eines erwische welches mir nicht gefällt aber ich mache da keinen Unterschied zwischen Rezensionsexemplar und selbst gekauft. Es gibt auch einige mit 3 Sternen und wisst ihr was? Das ist in meinen Augen keine schlechte Bewertung!
Es bedeutet lediglich dass es Punkte gab die ich nicht ganz so toll fand, das Buch aber dennoch lesenswert ist.

Dazu kommt das die Follower die ihr habt, euch doch folgen WEIL sie euren Content mögen, die Art wie ihr rezensiert, wie ihr schreibt, redet und so weiter. Und das macht es doch auch so interessant und individuell. Wo kommen wir denn hin wenn wir nur wiedergeben was Autoren lesen wollen?
Und doch hat man irgendwie immer das Gefühl, 3 Sterne gehören schön zu den schlechten Büchern, man erwischt sich vielleicht sogar dabei dass man dann doch eher 4 Sterne vergibt.
Es soll ja keiner denken das Buch sei schlecht.

Nun betrachten wir das Ganze mal aus der Sicht des Lesers:

Ich selbst finde es viel authentischer wenn ein Buch weniger als 5 Sterne hat weil es zeigt dass die Meinungen unterschiedlich sind und genau das ist doch menschlich oder?
Dass die Meinungen auseinander gehen?
Punkte, die einen anderen gestört haben, könnten für mich doch ein Punkt sein der einem eigentlich gefällt und genau darum geht es doch bei Rezensionen. Zu schauen ob dieses Buch das Richtige für mich ist, ob es mir gefallen könnte und da hilft es mir doch nicht wenn es ausschließlich 5 Sterne hat und niemand seine ehrliche Meinung gesagt hat.
Natürlich gibt es Bücher die vielleicht so herausragen dass jeder sie mit 5 Sternen bewertet aber ich finde diese Bewertung sollte nicht der Maßstab aller Bücher sein.
Ich lese definitiv auch Bücher die andere mit nur 3 Sternen oder schlechter bewertet haben, vorausgesetzt der Klappentext spricht mich an und die Kritikpunkte schrecken mich nicht allzu sehr ab.
Bei Elektronik kann ich voll und ganz verstehen wenn man da alles mit 3 Sternen und weniger konsequent aussortiert aber bei Büchern geht es nicht nur um die Technik, die Umsetzung usw. sondern vor allem auch um den eigenen, persönlichen Geschmack.

Jetzt habe ich schon ganz schön viel geschrieben aber im folgenden möchte ich euch 5 Bücher vorstellen die ich mit 3 Sternen bewertet habe, und diese begründen. Um zu zeigen dass 3 Sterne nicht schlecht sind und auch nicht als solches gewertet werden sollte.
Im Übrigen: Auch schlechte Werbung ist Werbung 😉

1. Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

Dodo

Ja, ein Buch mit einer unheimlich tollen Idee. Der Grund warum es mich nicht gecatcht hat und ich 3 Sterne gegeben habe? Weil es sich für mich viel zu sehr gezogen hat. Es war seeeehr lang und es gab viele Abschnitte die mich nicht so interessiert haben weil es unter anderem auch Berichte waren und so.
Ist es deswegen schlecht? Nein! Für einen anderen kann doch genau das, das Richtige sein.
Gute Dinge die ich über das Buch schrieb: spannender und interessanter Ansatz, tolle Charaktere, Protagonistin schlagfertig und witzig.
Hier geht es zur ganzen Rezi: D.O.D.O

2. Night Academy

Dieses Buch hat von mir eine 3 Sterne Bewertung bekommen weil es mir zu seicht war. Es war einfach nicht an Leser meiner Altersklasse gerichtet und es hat mir was gefehlt.
Was sagt das aus? Dass es für jüngere Leser genau das richtige Buch sein könnte oder wenn jemand gerade genau nach etwas sucht was eher seicht ist und einen nicht so fordert. Ein nettes Buch für zwischendurch und da ist nichts Falsches dran.

3. Ellingham Academy

ellingham academy

Ja auch dieses Buch hatte nur 3 Sterne bekommen.
Und zwar weil mir von allem etwas zu wenig da war. Der Bezug zu Alice fehlte und am Ende wurde leider nicht wirklich was aufgeklärt. Dennoch war es ein spannender Ansatz und es hat völlig ausgereicht um sagen zu können dass ich den zweiten Band auch lesen möchte.
Bestimmt gibt es auch genug Leser die das völlig anders wahrgenommen haben wie ich und das ist doch das Tolle oder? Wie langweilig wäre es denn wenn wir alle schreiben würden wie toll das Buch doch war!

4. Mortal Engines

Das beste Beispiel. Ich kenne andere, die diese Bücher total gefeiert haben und toll finden. Für meinen Geschmack war das aber leider nichts. Ich konnte keinen Bezug zu den Charakteren aufbauen und das hat das Ganze für mich schwierig gemacht.
Aber die Idee dahinter fand ich toll und insgesamt hat es für 3 Sterne gereicht.

5. Wie Eulen in der Nacht

wie eulen in der nacht

Zum Schluss möchte ich euch noch ein Buch vorstellen bei dem ich sogar zwischen einer 3 und 2 Sternen Bewertung geschwankt habe. Ich hätte es auch fast abgebrochen weil mir der Schreibstil überhaupt nicht zugesagt hat.
Dabei hatte es aber unheimlich süße Charaktere und zum Schluss ist es dann doch noch spannend und sehr angenehm geworden.
Und ich bin sicher dass es Leser gibt denen genau das gefällt. Schreibt doch auch gerne mal wenn ihr dazu gehört und das Buch eigentlich toll fandet.

Abschließend lässt sich also Folgendes sagen:

  1. Eine 3 Sterne Bewertung ist nicht direkt schlecht sondern völlig ok.
  2. Kritikpunkte des Einen, sind vielleicht Pluspunkte für den Anderen.
  3. Ehrliche Rezensionen helfen andere Lesern das Richtige zu finden.
  4. Individualität und Austausch kann es nicht geben wenn wir nicht unsere ehrliche Meinung sagen.

Ich hoffe ihr erhaltet euch eure Individualität, eure Meinungen und Spaß am Bloggen und Austauschen!
Lasst uns einzigartig sein!

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochendende,

eure Janine

Hinterlasse einen Kommentar

avatar